Raumklima im Shared Office

Am Donnerstag den 7.8.2014 sind die Pflanzen in unser neues Shared Office eingezogen. Schon in der Planung unseres Office hatten wir die positiven Effekte von Büropflanzen berücksichtigt. Raumklima und Schallpegel werden ab Donnerstag noch einmal verbessert. Da freuten sich Mieter, Gründer und ganz besonders unser „Ökologe“ Florian Sperk.

Raumklima im Shared Office

Raumklima im Shared Office – Sauerstoff für den Erfolg:

Im Nutrion Shared Office wird die Kopierereinheit in einem extra Archivraum platziert. Das senkt die Belastung mit Feinstäuben im Bürobereich stark. Zudem wird die Raumluft etwa viermal in der Stunde ausgetauscht. Um das Raumklima im Shared Office nochmals zu verbessern wurden systematisch Pflanzen in die Innenarchitektur eingeplant. Sie spenden Sauerstoff und Luftfeuchtigkeit, schlucken Hintergrundgeräusche, schützen vor Blicken und absorbieren nebenbei Luftschadstoffe.

Sauerstoff und Luftfeuchtigkeit – Raumklima im Shared Office:

Etwa 20 Stunden verbringt man heutzutage in geschlossenen Räumen. Umso wichtiger, dass Sauerstoffgehalt und Luftfeuchtigkeit stimmen. Diese beiden Faktoren bestimmen maßgeblich, ob in einem Raum produktiv gearbeitet werden kann. Sinkt der Sauerstoffgehalt, geht auch die Konzentration nach unten. Aber auch die Luftfeuchtigkeit beeinflusst die Produktivität. Schleimheute und Augen leiden unter zu geringer Luftfeuchtigkeit. Wer viel Zeit am Bildschirm verbringt, schätzt daher das ideale Raumklima im Shared Office von Nutrion.

Besser Konzentration durch niedrigen Geräuschpegel:

Die Pflanzen im Nutrion Shared Office sind parallel zwischen den Schreibtischen unserer Resident-Mieter aufgestellt. Zusammen mit den Raumteilern auf den Schreibtischen selbst, schlucken die Pflanzen die Hintergrundgeräusche im Office. Der Aufenthalt im Office wird so deutlich angenehmer. Unsere Mieter können maximallang konzentriert arbeiten, ohne durch Geräusche abgelenkt zu werden.

Blickschutz und ungestörtes Arbeiten:

Neben den positiven Effekten für das Raumklima dienen die Pflanzen zudem als Raumteiler und Blickschutz. Das Office wirkt deutlich geschlossener und bietet den Mieter auch optisch eine deutlichen Rückzugsraum. Hektische Bewegungen oder fremde Bildschirme werden nur noch sehr beschränkt wahrgenommen und können weniger ablenken. Im Nutrion Office arbeitet es sich ungestört.

Luftschadstoffe – Raumklima Shared Office:

Trotz gefiltertem Luftaustausch sind Schadstoffe in der Luft nie ganz auszuschließen. Für das Nutrion Office haben wir uns deshalb entschlossen Pflanzen im Büro aufzustellen, die Schadstoffe absorbieren und so die Luft verbessern. Auch wenn die Münchner Luft durch den Bannwald im Süden und Westen, sowie zahlreiche Parks und Grünflächen gut gefiltert wird, so ist das kein Grund sich auszuruhen.


Wer Wert legt auf ein optimales Raumklima im Shared Office ist in Nutrion-Office genau richtig. Das Office in München bietet maximale Konzentration und bestes Raumklima für Produktivität, Kreativität und Erfolg. Kontaktieren Sie uns!