Das Büro der Zukunft – 5 Thesen zum Wissenschaftsjahr 2018: Arbeitswelten der Zukunft

Das Büro der Zukunft – innovativ, automatisiert und flexible. Zum Auftakt des Wissenschaftsjahres 2018: Arbeitswelten der Zukunft stellt Nutrion 5 Thesen zu Lage, Technik, IT, Ausstattung und Design des Büros der Zukunft auf, die sich in modernen Coworking Spaces abzeichnen.

 

 

 

1. Urbanität – Das Bürogebäude der Zukunft als Teil einer lebendigen Stadt

Aus Inspiration wird Innovation! Diversität, Pluralismus und das Unerwartete öffnen die Augen für weiterreichende Innovation. Für zukunftsorientierte Unternehmen, die in Business Ökosystemen eine proaktive Rolle spielen wollen, ist eine beständige Auseinandersetzung mit einer lebendigen, pluralistischen und weltoffenen Gesellschaft ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Daher steht das Büro der Zukunft steht in urbanen Zentren. Stichwort „Stadt der kurzen Wege“ – Die Lage des Büros von morgen zeichnet sich durch seine optimale Anbindung, der Möglichkeit von Naherholung und einem lebendigen Umfeld aus. 

2. Effizient – Das Bürogebäude der Zukunft ist nachhaltig

Aus Sicht der Architektur und Gebäudesystemtechnik ist klar der Megatrend Nachhaltigkeit für das Bürogebäude der Zukunft maßgeblich. Das Bürogebäude der Zukunft setzt auf effiziente, gesunde und nachhaltige Systeme. Licht, Luft und Wärme und damit einhergehend Fenster, Belüftungssysteme, Heizung sowie Isolation werden sich klar am Maßstab der effizienten Nutzung von Ressourcen orientieren.

Dazu gehört auch die Instandsetzung alter, zum Teil historischer Gebäude mit modernster Technik. Der Gedanke der Nachhaltigkeit wird sich auch darin niederschlagen, dass Straßenbilder erhalten bleiben und Stadtteile ihren traditionellen Charm und Charakter behalten.

3. Digitalisierung – Das Büro 4.0

Maßgeblich für den Erfolg der Digitalisierung, und damit maßgeblich für das Büro 4.0 ist der Netzanschluss. Die mannigfaltigen Anwendungen moderner, cloudbasierter Büro-IT sind auf starke Netze angewiesen. Daher wird das Büro der Zukunft nur dort zu finden sein, wo Breitband und Glasfaser kostengünstig angebunden werden können. Eine zunehmende Teilung von Stadt und Land wird sich nicht zuletzt an dieser Frage entscheiden.

 

Neben dem reinen Anschluss an das Netz, wird IT Sicherheit für das Büro der Zukunft maßgeblich sein. Neue Kostenstrukturen und bisher kaum kalkulierbare Investitionen in IT Sicherheit, werden das Büro 4.0 für kleine und mittlere Unternehmen zu einer wahren Herausforderung. Eine erfolgreiche Lösung bieten hier Sharingkonzepte und Coworkingspaces, dessen gemeinsam geteilte Infrastruktur die IT des Büro 4.0 sicherstellt.

4. Eigener Schreibtisch – Das Büro der Zukunft hat für jeden einen Schreibtisch

Auch für das Büro der Zukunft gilt, der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Wer konzentriert Höchstleistungen vollbringen will, möchte sich nicht jeden Tag über seinen Schreibtisch Gedanken machen müssen. Der eigene Schreibtisch bietet persönlichen Raum für fokussiertes Arbeiten. Wenn Shared desks, flüssige Arbeitsplätze und andere ständige Veränderungen schnell ermüdend wirken, ist die Beständigkeit des eigenen Schreibtisches eine Möglichkeit, in den Arbeits-Flow zu gleiten. 

 

Der Schreibtisch der Zukunft wird auch die Gesundheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiter individuell fördern. Er ist ergonomisch optimiert, auf Wunsch mit Sitzheizung und –kühlung, höhenverstellbar und individuell anpassbar an die eigenen Bedürfnisse.

5. Klar und flexibel – Das Bürokonzept der Zukunft unterstützt Konzentration und Fokussierung

Neben dem Schreibtisch sind Raumklima, Luft und Licht auch in Zukunft die entscheidenden Faktoren für langanhaltende Konzentration und Fokussierung auf intellektuell anspruchsvolle Aufgaben. Im rationalisierten Büro 4.0 liegt der Fokus des Arbeitens auf dem Prozess des Schöpfens abstrakter Konzepte. Anstelle der ermüdenden Papierarbeit und Archivierung von Akten, konzentrieren sich Arbeitnehmer effektiver auf entscheidende kreative und zielgerichtete Tätigkeiten. Das Büro der Zukunft legt daher auf eine gesunde, humane und flexible Architektur Wert. Nur in einer Umgebung, in der sich Spitzenkräfte wohl fühlen, und zugleich nicht abgelenkt werden, kann Spitzenleistungen routiniert stattfinden. 

 

Der eigene Schreibtisch, das arbeitsorientierte Büroambiente und die Möglichkeit der Flexibilität überzeugen gegenüber Großraumbüros, Cubicels oder Kombibüros. Im Gegensatz zu erhöhtem Geräuschpegel und einer hektischen Atmosphäre, bietet das Büro der Zukunft eine reizarme und ruhige Arbeitsatmosphäre, die Kreativität freisetzt und effektive Kommunikation ermöglicht.

Fazit – Das Büro von Morgen

Fasst man die obigen fünf Thesen zum Büro der Zukunft zusammen, so zeigt sich ein klares Bild: die Verknüpfung von leistungsstarker Infrastruktur, lebendiger Urbanität und mentaler Konzentration zeichnen das Büro 4.0 aus. 

 

Diese Reduktion auf die wesentlichen Elemente erfolgreicher Bürokonzepte lässt sich bereits heute anhand der Anforderungsprofile der Generation X und der Generation Y erkennen. Wir empfehlen die nachfolgende Studie für einen tieferen Blick in die tatsächlichen Anforderungen an das Büro der Zukunft aus Sicht derer, die es nutzen werden (Usability). Zur Studie: Office of the Future? - Vergleichsstudie zum Büro der Zukunft aus Sicht der Generationen X & Y.