Wie viel kostet ein Büro in München? Und warum ist Coworking günstiger?

Büroplatzkosten

In München ist Coworking die günstige Alternative zum eigenen Büro. Wir haben die üblichen Kosten eines Büros pro Arbeitsplatz verglichen. Dabei zeigt sich, dass Sharing Kosten spart. Meetingräume und IT-Infrastruktur bieten die größten Potenziale, um Kosten zu senken. In München stellt Coworking daher oft die günstige Alternative zum eigenen Büro dar. 

Miete und monatliche Kosten

Der Immobilienmarkt in München ist seit vielen Jahren angespannt. 22 € bis 25 € sind normale Preise pro Quadratmeter. Im Innenstadtbereich werden aber auch Spitzenmieten von 40 € bis 50 € pro Quadratmeter erzielt. Ein Büro für vier Mitarbeitende mit Toiletten, kleiner Kaffeeküche und einem Besprechungsraum hat zwischen 80 qm und 100 qm. So kommt man in München fast immer auf 1760 € monatliche Nettokaltmiete für ein Büro mit vier Plätzen.

 

Dazu kommen Energiekosten, Nebenkosten und Betriebskosten. Doch damit ist es nicht getan. Ein Büro muss unterhalten werden. Bei der Berechnung der Bürokosten pro Arbeitsplatz werden oft die Reinigungskosten vergessen.

 

Ein typischer Kostenblock für Büros ist etwa die Reinigung. Setzt man die wöchentliche Reinigung von Büros, Toiletten und Meetingraum mit einem halben Tag und 25 € pro Stunde an, summiert sich die Reinigung auf etwa 400 € monatlich. Das entspricht einem Coworkingplatz in Laim (tägliche Reinigung inklusive). Aufgrund fehlender Skaleneffekte sind kleine Büros hier im Nachteil. 

Meetingräume

Meetingräume sind ein Paradebeispiel für die Vorteile der Sharing Economy. Die meisten Meetingräume in München stehen überwiegend leer. Obwohl jedes Unternehmen Meetingräume benötigt, nutzen die meisten ihre Räume nur zeitweise. In der Folge muss Miete für zusätzlichen Raum gezahlt werden, obwohl dieser nur selten genutzt wird. 

 

Nimmt man zum Beispiel einen mittleren Meetingraum mit 30 qm und eine Kaltmiete von 25 €/qm an, so kostet ein mittlerer Meetingraum schnell 750 € im Monat Kaltmiete. Das entspricht einem Coworkingplatz für einen Vollzeit-Mitarbeitenden am Münchner Odeonsplatz (drei Meetingräume inklusive).

IT-Infrastruktur und Internetzugänge

Wer eine professionelle IT-Infrastruktur nutzt, der weiß, dass die Investitionen erheblich sind. Vierstellige Beträge für Kabel, Firewall und Switches sowie die nötige Wartung und Software sind für kleine Büroeinheiten keine Seltenheit. Wer dazu noch schnelles Internet will, zahlt für Business Glasfaser etwa 500 € monatlich. Das entspricht allein schon einem Coworkingplatz am Hirschgarten. (performante IT und Business Internet inklusive). 

 

Viele kleinere Unternehmen verzichten daher auf eine professionelle IT. Oft kommt Technik zum Einsatz, die für private Haushalte gedacht ist. Dies trifft vor allem die Sicherheit, den Datenschutz und die Zuverlässigkeit. Die Risiken in diesem Bereich sollten nicht vernachlässigt werden. Viele Branchenverbände warnen vor einem solchen Vorgehen.

 

Für kleine und mittlere Unternehmen bietet sich eine geteilte IT-Infrastruktur an. Die Kosten werden pro Büroplatz anteilig umgeschlagen und damit erheblich reduziert. Professionelle Anbieter halten gesetzliche Standards und State-of-the-Art-Technologien ein, um hochperformante IT zu gewährleisten. 

Möbel und Cafeteria

Eine kleine Cafeteria für den Büroalltag sollten Mitarbeitende nicht missen. Anschaffungskosten und Unterhalt sind daher auf die Kosten für einen Büroarbeitsplatz umzulegen. Ein Kaffeevollautomat etwa kostet zwischen 400 € und 500 €. Das entspricht einem Coworking-Platz in Laim (Kaffee, Tee und heiße Schokolade inklusive). 

Tabellarische Darstellung der Gesamtkosten eines Büroarbeitsplatzes in München

Im Folgenden sind die üblichen Bürokosten zusammengefasst. Es wird angenommen, dass vier Büroplätze genutzt werden. Dabei zeigt sich: Selbst am teuersten Coworking Space von Nutrion direkt am Münchner Odeonsplatz sind die ersten drei Jahre günstiger.

Miete 

Nebenkosten

Internet

Reinigung

Möbel

Küche

IT

 

Der erste Monat

Die ersten 12 Monate

Die ersten 24 Monate

Die ersten 36 Monate 

1.760,00 €

160,00 €

500,00 €

400,00 €

3.200,00 €

600,00 €

3.000,00 €

 

9.620,00 €

3.386,67 €

3.103,33 €

3.008,89 €

 

2.996,00 €

inkl

inkl

inkl

inkl

inkl

inkl

 

2.994,00 €

2.994,00 €

2.995,00 €

2.994,00 €

 


Fazit Coworking als schnelle, günstige Alternative

Wer schnell und günstig ein Büro in München sucht, ist bei Coworking-Anbietern gut aufgehoben. Erst wenn Auslastung, Skaleneffekt und Abschreibung über mehrere Jahre ins Spiel kommen, rechnet sich das eigene Büro wieder. Daher empfiehlt sich für Unternehmen unter 20 Mitarbeitern und die ihren Standort voraussichtlich drei Jahre halten werden, kein eigenes Büro. Die Sharing Economy bietet hier zu große Vorteile.

Die wichtigsten Vorteile von Coworking auf einen Blick

Coworking senkt die Kosten für einen Büroarbeitsplatz. Aber Coworking bietet noch weitere Vorteile. Die fünf wichtigsten Vorteile des Coworking finden Sie hier: 

Karte: Nutrion Coworking Spaces in München

Besichtigungstermin der Coworking Spaces in München

Coworking von Nutrion bietet Ihnen eine günstige Alternative zum eigenen Büro. Besichtigen Sie unsere Spaces und überzeugen Sie sich selbst von der Atmosphäre und der Ausstattung! Rufen Sie einfach an oder schreiben Sie uns eine Mail und vereinbaren Sie einen Besichtigungstermin.